Dachaufsetzer

"BRK im Einsatz" - dieses Schild sehen Sie auf Privatfahrzeugen kurz nachdem der Alarm beim HvO Ammerthal eingegangen ist. Die Einsatzkräfte fahren mit dem Privatfahrzeug zur Einsatzstelle. Hierzu stehen den Kameraden, abhängig vom Bundesland, in der Regel Sonderrechte zur Verfügung. Das heißt sie dürfen dadurch in gewissen Rahmen die Straßenverkehrsordnung missachten. Um den anderen Verkehrsteilnehmer zu signalisieren, dass sich ein Privatfahrzeug auf dem Weg zum HvO-Einsatz befindet werden oftmals sogenannte Dachaufsetzer verwendet. Diese Dachschilder tragen die Aufschrift "BRK im Einsatz" und sind häufig in den Farben weiß, gelb und leuchtorange in Verwendung.

 

Falls Ihnen ein solches Fahrzeug begegnet würden sich die Kameraden freuen, wenn Sie freie Bahn schaffen oder Vorfahrt gewähren. Zwar sind Sie rechtlich nicht dazu verpflichtet, da die Magnet-Dachaufsetzer im Straßenverkehr keine Bedeutung haben, die Einsatzkräfte werden es Ihnen aber danken.

 

Aus dem Wortlaut des § 35 Absatz 1 StVO und nach der neuesten Rechtsprechung und Literatur dürfen Ersthelfergruppen mit ihren Privatfahrzeugen auf dem Weg von der Wohnung zum Einsatz auch das Sonderrecht in Anspruch nehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Einsatzauftrags dringend erforderlich ist. Dabei muss erhöhte Aufmerksamkeit aufgewandt werden, weil die anderen Verkehrsteilnehmer nicht erkennen können, dass hier ein Vorrecht in Anspruch genommen wird.